Ebenfalls ein morbides-schauriges Kostüm ist das Sensenmann Kostüm. Wobei man mit der schwarzen Kutte mit der Kapuze auch fast noch als Henker oder PHantom der Finsternis durchgehen kann. Das besonders praktische an so einem Sensenmannkostüm ist, dass man darunter auch durchaus etwas warmes tragen kann. Wer zu Halloween unterwegs ist, wird das sicherlich zu schätzen wissen, so Ende Oktober. Richtig perfekt wird das Sensenmannkostüm mit der richtigen Sense. Die gibt es bei den meisten Tod-Kostümen dieser Art direkt mit dazu. Denn ohne diese Sense, könnte es auch ein Mönchskostüm sein 🙂 Perfekt wird das Sensenmann Kostüm zu Halloween, wenn man sich mit der Zombieschminke noch das Gesicht entsprechend blaß anmalt.

Sensenmann Kostüme zu Halloween

  1. Bestseller Nr. 1
    Unbekannt Kostüm Phantom der Finsternis Sensenmann (Groß)
    Preis: 12,05€
    Zuletzt aktualisiert am 21.11.2018
  2. Bestseller Nr. 2
    California Costumes Sensenmann Kostüm für Herren XL
    Preis: 30,50€
    Zuletzt aktualisiert am 21.11.2018
  3. Bestseller Nr. 4
  4. Bestseller Nr. 5
    Herren Kapuzen Robe Umhang Ritter Fancy Cosplay Kost¨¹m
    Preis: 20,49€
    Zuletzt aktualisiert am 21.11.2018
  5. Bestseller Nr. 7
  6. Bestseller Nr. 9
    LifeWheel Halloween Fasching Kostüm Sensenmann Gevatter Tod umhänge Cosplay Hexen Robe
    Preis: 15,50€
    Sie sparen: 8.36€ (35%)
    Zuletzt aktualisiert am 21.11.2018

Die Robe mit Kapuze macht natürlich, ohne Todessense, auch zu Fasching eine gute Figur. Dann kann man das Kostüm auch tragen und zum Beispiel als Mönch gehen. Damit ist das Sensenmannkostüm doch sehr wandlungsfähig.

Der Sensenmann – Gevatter Tod

Der Sensenmann (auch Gevatter Tod oder Schnitter) ist eine aus dem Mittelalter stammende personifizierte Allegorie des Todes. Dabei wird der Tod als Gestalt dargestellt, die kaum Haut und Knochen ist. Sie trägt meist eine Kutte und hat eine Sense in der Hand. Die Sense dient dazu, die Menschen dahinzumähen. Das Bild, das der Lebensfaden durchschnitten wird, findet sich auch schon in der griechisch-römischen Mythologie wieder. Damals war es Atropos (bzw. Morta), eine der drei Schicksalsgöttinnen, die mit einer Schere den Lebensfaden durchschnitt, wenn sie den Menschen den Tod brachte.

Und auch in der Bibel findet sich der Schnitter als Vergleich zum Tod wieder und zwar im Gerichtswort des Propheten Jeremia über Juda (Jer 9,20 f.):

Der Tod ist durch unsere Fenster gestiegen / eingedrungen in unsere Paläste. Er rafft das Kind von der Straße weg, von den Plätzen die jungen Männer. Die Leichen der Leute / liegen wie Dünger auf dem Feld, wie Garben hinter dem Schnitter; keiner ist da, der sie sammelt.

Der Sensenmann bei Ralph Ruthe

Ich bin ein riesiger Fan von Ralph Ruthe. Und der hat einen ziemlich bös-lustigen Sensemann im Angbot. Hier mal Links zu aktuellen Sensenmann-Comics von ihm (aber auch die anderen Comics mit oder ohne Herrn Tod sind sehr sehenswert):

Schnitter = Sensenmann

Der Spruch Herein, wenn’s kein Schneider ist hat möglicherweise seinen etymologischen Ursprung im ursprünglicheren Sprichwort: Herin, wans nit der Schnitter is! Dieses spielt auf die vielerorts häufige Darstellung des Todes als Sensenmann an, die auch im Volkslied Schnitter Tod anklingt.