Natürlich kann man auch sein Prinzessinnenkostüm oder Piratenkostüm von Fasching hervorkramen. Mit einigen Accessoires aufgepeppt kann das auch zu Halloween durchgehen. So können sowohl Pirat als auch Prinzessinnen eben zum Geisterpiraten oder Geisterprinzessin ernannt werden, denen man einen möglichst grusligen Tot entweder an zerrissener Kleidung (was natürlich schlecht ist, wenn man das entsprechende Kostüm auch noch zum nächsten Karnevalsball tragen wollte) oder eben durch ein geschminktes Gesicht symbolisieren könnte. Ein wichtiges Zubehör ist natürlich dann die entsprechende Halloweenschminke oder Zombieschminke. Wer seinen Hund verkleiden möchte, muss nicht gleich auf eine Spinnenverkleidung für Hunde oder ein Hunde-Halloweenkostüm für den Vierbeiner setzen. Vielleicht gibt es ja noch eine Gummispinne im Haus, die man am Halsband befestigen kann? Oder etwas schwarzen Stoff, der zum Cape wird, so dass der Hund Herrchen und Frauchen als Vampir begleiten kann (siehe auch Vampirkostüm).

Ein paar Accessoires um ein Halloween Kostüm selber zu machen

Mullbinden

Mit Mullbinden kann man sich einzelne Körperteile umwickeln, um eben ein altes Kostüm zum Kostüm eines umherwandelnden Toten zu machen. Oder man setzt Mullbinden (am besten auch in Verbindung mit Kunstblut) etwas großflächiger ein und wird zum Unfallopfer oder zur Mumie.

Sicherheitsnadeln

Auch zerrissene Kleidung ist zumindest zu Halloween ein Hingucker. Da kommen Sicherheitsnadeln natürlich genau richtig.

Weißes Bettlaken

Damit wird man natürlich zum Gespenst. Bei Kindern kann ein altes weißes Hemd von Mama oder Papa ebenfalls als Verkleidung herhalten.

Weißes Hemd

Überhaupt kann ein weißes Hemd als Grundlage für einige Verkleidungen dienen. Wie wär es mit einer Zombiekrankenschwester?

Halloween-Verkleidung in letzter Minute

Weiße Schminke und vielleicht etwas Kunstblut

Eine hübsche Prinzessin? Aber nur von hinten? Ein furchterregender Pirat? Auch nur von hinten, von vorne wird es richtig gruslig. Dafür reicht eine weiße Grundierung und das aufmalen eines Gespenstergesichts. Und schon ist klar, die Prinzessin oder der Pirat haben keine Ruhe im Grab gefunden. Piratenkostüm und Kunstblut = Zombie-Pirat.

Halloween zum Zombie werden

Ein Zombie-Kostüm kann man selber kaufen, wer aber ganz schnell ein Halloween-Kostüm braucht und keine Zeit mehr hat zum Einkaufen, kann den Zombie auch selber machen. Dafür braucht man:

  • Alte Klamotten (Tshirt, Hose, Strumpfhosen mit Laufmaschen) – wenn Blut mit im Spiel ist am Besten ein weißes Shirt, Bluse oder Hemd wählen. Gut wäre es, wenn die eher eine Nummer zu groß sind oder ganz knapp sitzen. Dann ist man als Toter entweder eingefallen oder aufgedunsten.
  • Schere
  • Mullbinden
  • Weiße Schminke (Halloweenschminkset) – oder gleich Zombieschminke.
  • Kunstblut (wenn möglich, hat man ja auch nicht immer im Haus)
  • Blumenerde

Zombies sind Untote. Sie lagen also schon einmal unter der Erde. Das zum Glück nicht nackt, sondern inzwischen durchaus in Bekleidung (oder auch im Leichenhemd, wer also ein Nachthemd hat …). Da sich so ein Zombie aus dem Sarg und durch eine Erdschicht an die Oberfläche kämpfen muss, sieht ein Zombiekostüm auch etwas mitgenommen aus. Die Bekleidung ha also durchaus Risse und Löcher (hier kommt die Schere ins Spiel) und natürlich ist sie nicht mehr ganz sauber (dafür steht die Blumenerde bereit, sie gibt dem Kostüm eine gewisse Graboptik). Wer hat kann sich noch etwas Kunstlbut über die Kleidung geben (oder mit roten Stiftung Blutflecken aufmalen, hier ist natürlich ein weißes T-Shirt auf dem man Dreck und Blut besser erkennen kann von Vorteil).

Da so ein Zombie meist eines gewaltsamen Todes gestorben ist, wird die Verkleidung noch mit entsprechenden Bandagen (ebenfalls mit Erde und Blut verschmiert) perfekt.

Als Frau kann man auch auf Schulmädchen-Look machen. Weiße Kniestrümpfe. Bunter kurzer Rock und eine helle Bluse reichen dafür meist aus. Dann noch auf Blass geschminkt …

Natürlich kann man Zombiekostüme aber auch kaufen. Zumindest kann man sich bei diesen Halloweenkostümen auch die eine oder andere Anregung für das eigene Kostüm holen.

Geisterbraut selber machen

Auch eine Geisterbraut kann man selber machen, bzw. das Kostüm dafür. Blaß geschminkt und dann entweder als helle Geisterbraut gehen (mit weißem Kleidchen und weißen Nylons) oder eben als Geisterbraut des Dunklen (und Bösen) und entsprechend in Schwarz kostümieren. Bei den Geisterbraut-Verkleidungen für Halloween gibt es entsprechende Anregungen.